Freier Wählerblock Dischingen
Freier Wählerblock Dischingen
Freier Wählerblock Dischingen
2020
Bürgerdialog der Landtagsfraktion GRÜNE (mp) Die Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg hatte für den 15.01.2020 zum Bürgerdialog nach Heidenheim ins Congress Center eingeladen und eine kleine Abordnung aus den Reihen des Freien Wählerblocks folgte gerne dieser Einladung. Und sie bekam tatsächlich die Gelegenheit, sich mit verschiedenen RessortsprecherInnen und sogar persönlich mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann auszutauschen. Während dieses Gespräches über die Sorgen und Nöte der östlichsten Gemeinde Baden-Württembergs verlangte unser Landesvater dann noch nach Stift und Papier, um sich das eine oder andere große Problem zu notieren. Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich unsere Landesregierung noch mit dem einen oder anderen Thema auseinandersetzen wird.
Was uns im Juni und Juli umtreibt (mp) An verschiedenen Themenabenden haben wir uns im Juni mit aktuellen Problemen in Sachen Landschaftsschutz und Schulentwicklung beschäftigt. Landschaftsschutz: Besichtigt wurden diverse Flächen am Michaelsberg und am Eisbühl in Dischingen sowie am Fliegenberg beim Härtsfeldsee. Diese meist unter Natur- und Artenschutz gestellten Heideflächen bestehen überwiegend aus Magerrasen, durchsetzt mit Hecken, Büschen und Sträuchern. Diese unsere Landschaft seit Jahrhunderten prägenden einzigartigen Flächen sind für verantwortlich für die bezaubernde Schönheit unserer Heimat. Die überwiegend in Gemeindebesitz befindlichen Heideflächen werden seit jeher durch Wanderschäferei gepflegt. Schafe und Ziegen sorgen bei entsprechend häufigen und mehrtägigen Aufenthalten für eine gesunde Grundlage. Leider sind manche dieser Heideflächen unserer Kulturlandschaft durch starke Verbuschung in ihrem Bestand gefährdet. Diesem Trend gilt es durch rechtzeitiges und bedachtes Handeln - vorwiegend durch geeignete nachhaltige Pflegemaßnahmen - entgegenzuwirken.
Verabschiedung von Martin Bäurle Einsetzung von Günter Burger (sk) In der Gemeinderatssitzung am Montag, 06.07.2020 wurde Martin Bäurle aus dem Gemeinderat verabschiedet. Aufgrund seines Wohnortwechsels ins bayrische Nachbarland verliert er seine Bürgerrechte in der Gemeinde Dischingen. Somit scheidet er nicht nur aus dem Gemeinderat sondern auch aus dem Ortschaftsrat Eglingen aus. Bei der Verabschiedung würdigte Bürgermeister Jakl die Zusammenarbeit mit dem ausscheidenden Gemeinderat. Bäurle wurde 2014 in beide Gremien gewählt und im Jahr 2019 mit überragendem Ergebnis wiedergewählt. Die Zusammenarbeit war stets sachlich, ruhig und konstruktiv. Bäurle ist nicht nur in Eglingen sondern in der Gesamtgemeinde Dischingen anerkannt. Sein Engagement im Ehrenamt geht über die Gremien der Kommunalpolitik hinaus: er ist Vorsitzender des SV Eglingen Demmingen und aktiver Musiker im Musikverein „Egautaler Musikanten“. Bürgermeister Jakl erwähnte einige Projekte, an denen Martin Bäurle im Gremium mitwirkte: der Ausbau der OD Dischingen, Aufnahme der Ortsmitte ins Städtebauförderprogram, Erweiterung Egauschule, Ärztehaus, Oberdorfstraße Ballmertshofen, die Ansiedlung der Fa. Schwab im Blasenfeld Eglingen, die Erweiterung des Gewerbegebiets im Bereich der Fa. Grinbold-Jodag, der Breitband- und Gasausbau, der neue Hochbehälter Englischer Wald, Anschluss der Kläranlage Ballmertshofen und aktuelle Baumaßnahmen bzgl. der Kläranlage Katzenstein. Jakl bedankte sich bei Bäurle für dessen unermüdlichen Einsatz mit einem Abschiedsgeschenk der Gemeinde und einer Dankurkunde. Anton Scherer bedankte sich im Namen des Freien Wählerblocks. Er bescheinigte ebenfalls das große Engagement von Martin Bäurle. Dieser habe sich immer motiviert und engagiert eingebracht. Es war ihm ein großes Anliegen, die Gemeinde Dischingen voranzubringen. Die Zusammen- arbeit war stets zuverlässig, konstruktiv und zielstrebig. Den Projekten, die Bürgermeister Jakl erwähnt hatte fügte er unter anderem noch die Umstrukturierung des Bauhofs und weitere Projekte hinzu bei denen sich Bäurle einbrachte. Die Mitglieder des Freien Wählerblocks würden sich freuen, wenn er ihnen weiterhin die Treue hält, deren Veranstaltungen besucht und sie auch in der Zukunft unterstützt. Als Dank und Anerkennung für seine Arbeit überreichte ihm Anton Scherer einen Geschenkkorb und wünschte ihm alles Gute. Der Eglinger Ortsvorsteher Günter Burger wird in den Gemeinderat nachrücken und die Funktionen in den entsprechenden Ausschüssen übernehmen.